27 July 2022 – 21:00 / Maggia

Die Rückkehr der "Queen of Magic Blues".

Die Karawane wird dann nach Maggia hinunterziehen. Am ersten Abend treten die Mandolin' Brothers auf, eine italienische Roots-Rock- und Americano-Band. Bei ihren Konzerten wechseln sich Originalsongs und Covers ab, die auf sehr persönliche Weise interpretiert und arrangiert werden. In über vierzig Jahren Live-Aktivität hat die Band Hunderte von Konzerten bei den wichtigsten europäischen und amerikanischen Veranstaltungen gespielt. Nach der exzellenten CD "30 Lives! " ist das von Jono Manson produzierte  Album "Far out " (2019) ein neues kleines Juwel, und wurde als die zweitbeste Rockplatte vom "Buscadero" Magazin bewertet.

Als nächstes ist Dana Fuchs, "The Queen of Magic Blues", an der Reihe, die bereits zweimal das Vallemaggia Magic Blues-Publikum verzaubert hat, dank ihrer bestörenden und sinnlichen Bühnenpräsenz, kombiniert mit einer sehr kratzigen Stimme, die der von Janis Joplin ähnelt. Es wäre unmöglich, das 20-jährige Jubiläum ohne unsere "Königin" zu feiern!  Mit dem Gitarristen Jon Diamond gründete sie die Dana Fuchs Band. Obwohl sie, wie viele andere Sängerinnen und Sänger auch, dem kraftvollen Sound Janice Joplins huldigt, hat sie bewiesen, dass sie ihre eigene Interpretation und ihre eigene Stimme hat, und gilt heute zu Recht als einer der internationalen Blues-Stars. Dank ihrer hypnotischen und sexy Präsenz, die nie übertrieben wirkt, ist sie der Inbegriff einer Rampensau - ein wildes Bühnentier. In Maggia wird sie ihr neues Album "Borrowed Time", das im April 2022 erscheint,  präsentieren.


Hören

Dana Fuchs

USA

Die Queen of Magic Blues durfte bei den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum nicht fehlen.


Dana Fuchs, "The Queen of Magic Blues", hat bereits zweimal das Publikum des Vallemaggia Magic Blues verzaubert, dank ihrer betörenden und sinnlichen, sexy Bühnenpräsenz, kombiniert mit einerm rauhen Stimmtimbre, das dem von Janis Joplin ähnelt. Es war unmöglich, das 20-jährige Jubiläum ohne unsere "Königin" zu feiern! Dana wurde 1976 in New Jersey geboren und zog schon in jungen Jahren nach Wildwood, einem ländlichen Ort in Florida. Die Tochter eines ehemaligen Marinesoldaten, die eine schwierige Kindheit hinter sich hat, fand Zuflucht in der Musik, im Stomp-and-Holler-Gospel ihrer örtlichen Baptistenkirche. Aber es war der klassische britische Rock der Beatles, Rolling Stones, Led Zeppelin, Queen und Fleetwood Mac, der die Lunte entzündete. Als sie nach New York zog, lernte sie Jon Diamond kennen, einen erfahrenen Gitarristen, der jahrelang in der Band von Joan Osborne gespielt hatte und der dazu beitrug, Danas Stimme zu formen und ihr die Nuancen, die Flexibilität und die Tiefe zu vermitteln, die sie heute noch hat. Nachdem sie die Rolle der Janis Joplin in einem Off-Broadway-Musical gespielt hatte, gründeten sie und Diamond die Dana Fuchs Band. Obwohl sie wie viele Sängerinnen und Sänger der explosiven Kraft von Janis verpflichtet ist, hat sie bewiesen, dass sie ihren eigenen Sound und ihre eigene Stimme hat, und gilt heute zu Recht als einer der internationalen Stars des Blues. Sie hat auch Erfahrungen als Film- und Theaterschauspielerin und Tänzerin in Off-Broadway-Musical-Shows gesammelt und präsentiert sich als ein wahres "Bühnentier", dank ihrer hypnotischen und wilden Präsenz, die nie übertrieben wirkt. Der Rest ist Geschichte. Dank überwältigender Leistungen und der Hauptrolle in Eric Nederlanders 'Love Janis' hat sie den Durchbruch in der schwierigen Welt des Musikbusiness geschafft. Ihr erster großer Hit war das 2003 erschienene Album "Lonely for a Lifetime". "Songs from the road", eine CD+DVD, ist soeben erschienen und beweist die Klasse "unserer" großartigen Königin. Lang lebe die Queen des Magic Blues!

Hören


Hören

Mandolin Brothers

Italy

Brillianter Roots Rock aus Mailand


"The Mandolin' Brothers" sind eine italienische Roots-Rock , Americana Musikband. Bei den Konzerten wechseln sich Originalsongs und Covers ab, immer auf eine sehr persönliche Art und Weise interpretiert und arrangiert. In über vierzig Jahren Live-Aktivität hat die Band Hunderte von Konzerten in den wichtigsten italienischen Veranstaltungsorten, einige kurzeTourneen in den USA und die regelmäßige Teilnahme an zahlreichen italienischen und europäischen Blues-Festivals absolviert. Das Debüt der Band geht auf den September 1979 zurück, als Jimmy Ragazzon und Paolo Canevari als akustisches Country-Blues-Duo auftraten und die Treves Blues Band unterstützten. 1981 nahm sich die Gruppe in der ersten elektrischen Besetzung mit Bass und Schlagzeug den Klassikern des Bluesrock an. Anfang der 90er Jahre, nach verschiedenen Erfahrungen und Besetzungswechseln, brachte die Einführung von Akkordeon, Keyboards und die Wiedereinführung der Mandoline die Band näher an den Roots-Rock-Sound. Abwechslungsreichere Klänge bereichern jetzt den Sound der Band - von mexikanischen Musikeinflüssen, über Louisiana Swamp Rock bis hin zu Singer-Songwriter-Balladen, ohne jemals ihre Blues-Wurzeln zu vergessen. Im Jahr 2001 erhielt das Album "For Real" begeisterte Kritiken von Fachzeitschriften. Im Januar 2007 wurden sie in die Vereinigten Staaten eingeladen, um Konzerte im "Broward Center For The Performing Arts" und im "China White Club" in Fort Lauderdale, Florida, zu geben. Im Jahr 2008 veröffentlichten sie die CD "Still Got Dreams", welche vom "Roots Highway Magazine" und "Buscadero" als viertbestes italienisches Rockalbum bewertet wurde. Im März 2009 nahm die Band in Austin, Texas, einige neue Tracks im Studio von Merel Bregante (legendärer Schlagzeuger von Loggins & Messina, Nitty Gritty Dirt Band, Chris Hillman) auf, an denen unter anderem Bregante selbst, Carl Loschiavo (Sarah Pierce Band), Cindy Cashdollar (Bob Dylan, Van Morrison etc.) und Cody Braun (Reckless Kelly) beteiligt waren. Nach dem exzellenten "30 Lives! " ist das von Jono Manson produzierte  Album "Far out " (2019) ein neues kleines Juwel, und wurde als die zweitbeste Rockplatte vom "Buscadero" Magazin bewertet.

Hören